Knoten geplatzt! VfL mit Kantersieg gegen SV Steimbke, Genesener Niko Werner bringt U-23 Auswärtssieg in Afferde

4 Nov 2018 - 22:29

Im wichtigen Spiel gegen den Tabellenletzten aus Steimbke, konnte sich der VfL endlich mal wieder von seiner Glanzseite zeigen und schickte die Gäste mit 7:0 nach Hause. Nach einigen brenzligen Situationen versenkte in der 17. Minute  Tobias Versick den Ball zur 1:0 Führung für den VfL im Steimbker Kasten. Bereits in der 25. Minute das 2:0 durch Youngster Cedric Schröder, der eine Flanke von Jonas Abram im Tor unterbrachte. Spätestens mit dem Strafstoßtor zum 3:0 durch Alexander Bremer in der 32. Minute war die Luft bei den Steimbkern raus. In der 39. Minute ging Bastian Könemann durch die gegnerische Abwehr und schloß zum 4:0 ab. In der 44. Minute legte Alexander Bremer nach und ließ die Hausherren mit 5:0 in die Kabinen gehen.

In der 2. Hälfte ließ es der VfL gemütlicher angehen erspielte sich dennoch einige Chancen. In der 58. Minute nutzte Tobias Versick seine Chance und macht sein 2. Tor zum 6:0. Auch Alexander Bremer nutzte die ihm so selten gegebenen Freiräume und spielte sich in der 89. Minute durch die gesamte Abwehr und netzte mit seinem 3. Treffer zum Endstand von 7:0 ein. >Der Sportbuzzerbericht<

Nach seiner Verletzung konnte die U-23 mit einem umsichtigen Niko Werner in der Startelf in Afferde einen 3:0 Auswärtssieg erreichen. Optimale Ausgangsvoraussetzung für den Sieg war der Strafstoß für den VfL (Bjarne Struckmeier wurde gefoult) den Patrick Benecke in der 14. Minute für die bis dahin seit August sieglose U-23 verwandelte. Danach war allerdings Glück und Geschick notwendig um die zarte Führung mit in die Pause nehmen zu können. 

In der 50. Minuten war Niko Werner hellwach und konnte im Nachsetzen auf 2:0 für die Reserve des VfL erhöhen. Nun hatte der VfL das Kommando im Spiel und ließ für die restliche Spielzeit nichts mehr anbrennen. Als Moritz Heine in der 66. Minute einen Freistoß zum 3:0 im Tor versenkte war der 4. Sieg in der Saison Wirklichkeit. >Der Sportbuzzerbericht<

News

Bubi Bremer beschert VfL mit seinem 19. Saisontor drei Punkte

Mit einem 1:0 Auswärtssieg bei der SpVgg Bad Pyrmont konnte der VfL seine zuletzt gezeigte Negativbilanz stoppen und drei wichtige Punkte mitnehmen. Mit Jakob Kühn, Cedric Schroeder u. Finn-Kristian Fischer hatte Trainer Torben Brandt nach langer Zeit mal wieder drei ganz junge Spieler in der Startelf.

Diesmal setzte das Team die taktischen Vorgaben ihres Trainers zu 100% um. Schon nach wenigen Minuten hätte der VfL in Führung gehen können, doch der Ball wurde auf der Linie geklärt. Als Finn-K. Fischer im Zweikampf im Sechzehner gefoult wurde, ließ es sich Bubi Bremer in der 22. Min. nicht nehmen den fälligen Strafstoß zum 1:0 für den VfL zu verwandeln.

Intensiver Abnutzungskampf im Mittelfeld, ließ keine der Mannschaften mehr so richtig Torchancen erarbeiten. Als dann in der 54. Min. ein Pyrmonter nach Gelbrot den Platz verlassen mußte, machte die SpVgg noch einmal in Unterzahl Druck, konnte dem VfL aber nicht mehr gefährlich werden.  >Der Pressebericht<