VfL mit weiteren Unenetschieden; U-23 verliert in Hagen

1 Nov 2019 - 07:28

Der VfL kommt nicht vom Fleck. Trotz dreier Tore reichte es nur zu einem 3:3 gegen einen guten FC Eldagsen. Obwohl der VfL bereits in 4 Min. durch Finn-Kristian Fischer mit 1:0 in Führung ging, schaffte es der VfL nicht weitere Chancen zum 2:0 nachzulegen. Der FCE kam immer besser ins Spiel und nachdem VfL Torwart Dino Cugalj einen Eldagser zu Fall brachte gab es Strafstoß, den Jan Flügge in der 22. Min. zum 1:1 für die Gäste verwandelte. Als dann in der 38. Min. wieder ein Gästespieler im Strafraum zu Fall kam, verwandelte Jan Flügge auch diesen zur 1:2 Führung für den FCE. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause, dabei hätte die Gäste auch höher führen müssen, denn sie ließen klare Chancen dafür aus.

In der 2. Hälfte stand der VfL besser und kam zurück ins Spiel. Marvin Steigmann konnte in der 57. Min. zum 2:2 ausgleichen u. als dann der A-Jugendspieler Malte Schwier von rechts in den Rücken der Abwehr flankte, verwandelte Alexander Bremer in der 78. Min. mit einer Direktabnahme zur 3:2 Führung. Doch auch diese Führung hielt nur zwei Minuten u. Eldagsen glich durch Lauri Schwitalla zum 3:3 aus. In der 86. Min. gab es noch die Ampelkarte für den Eldagser Björn Graw, doch das konnte der VfL nicht mehr für sich nutzen. Unter dem Strich ein gerechtes Ergebnis, doch für den VfL zuwenig im Abstiegskampf. Die Schwachstelle beim VfL ist ganz klar die Defensive, denn mit jetzt 38 Gegentreffern kommen sie gleich nach Heessel. Am Samstag geht es im Jahnstadion um 14:00 Uhr gegen den TuS Sulingen weiter.  >Der Pressebericht<

Mit einer schlechten Leistung verlor die U-23 bei Germania Hagen verdient mit 3:2. Bereits in der 5. Min. ging Hagen durch Manuel Lehnhoff mit 1:0 in Führung und baute diese in der 42. Min. durch Lenard Gallapeni aus. Nach der Pause erhöhte wiederum Manuel Lehnhoff in der 50. Min. zum 3:0 für die Gastgeber. Nun riss sich die U-23 zusammen und konnte durch 2 Stafstöße in der 73. und 76. Min. durch Patrick Benecke zum 3:2 verkürzen. Doch mehr war für den Gast nicht drin. Es war eine enttäuschende Partie aus Sicht des VfL, bei dem es verpasst wurde sich ins beruhigende Mittelfeld abzusetzen. Nun erwartet der TSV Algesdorf am Sonntag um 14:00 Uhr die U-23 und da wird es noch mal schwerer was mitzunehmen. >Der Pressebericht<

News